Show newer

Das gibt es nur auf Schalke! Weil Cork Hibernians, Gegner der Königsblauen im Europapokal der Pokalsieger, den Knappen vor dem direkten Aufeinandertreffen zwei Angreifer anbietet, entwickelt Präsident Günter Siebert eine ungewöhnliche Idee: Die Fans sollen nach dem Rückspiel per Postkarte abstimmen, ob die beiden Iren verpflichtet werden sollen. Die wenigen Karten waren negativ.

Torwartlegende Hans Klodt stirbt am 07.11.1996. Klodt steht mit Unterbrechungen insgesamt 12 Jahre im Schalker Tor. Mit ihm zwischen den Pfosten werden die Knappen dreimal Meister und einmal Pokalsieger.

Am 6. November 2002 trifft der FC Schalke 04 im Heimspiel auf Borussia Mönchengladbach, es steht die zweite Runde im DFB-Pokal auf dem Programm. Mit 5:0 fegen die Königsblauen die Gäste aus dem Stadion. Die Freude über den Sieg wird allerdings von der schweren Verletzung von Gustavo Varela getrübt. Der Uruguayer zieht sich eine Schädelfraktur und einen Handbruch zu.

Am 05.11.1982, dem 12. Spieltag der Saison 1982/1983, gewinnt Schalke zuhause gegen Bayer Leverkusen mit 2:0. Walter Junghans gibt sein Schalke-Debüt. „Noch nie in der Bundesliga stand ein Torwart unter solch einem Druck wie zurzeit Junghans. Der wird ja noch nach guten Spielen von den Zuschauern als ‚Bayern-Sau‘ beschimpft“, poltert Manager Rudi Assauer.

Am 04.11.1944 stirbt Fritz "Papa" Unkel. Sein Ableben markiert den Schlusspunkt der bisher erfolgreichsten Ära der Knappen. Unter seiner Führung wird der Grundstein für den Schalker Kreisel gelegt, er führt als Vorsitzender 2 Jahrzehnte lang die Fußballer vom Schalker Markt. 6 Meisterschaften und 1 Pokalsieg darf Fritz „Papa“ Unkel mit seinen Ziehsöhnen in kurzen Hosen feiern.

Am 03.11.1986 stirbt Schalke-Torjäger Ernst Poertgen. Dieser Mann ist die personifizierte Tor-Garantie. Mit Quoten, die jeden Angreifer vor Neid erblassen lassen. Drei Länderspiele – fünf Tore; 59 Gauligapartien für die Königsblauen – 59 Treffer: Ernst Poertgen ist Schalkes Mittelstürmer in den 1930er Jahren.

Auch im zweiten Finale des Jahres 1941 muss Schalke 04 eine Niederlage hinnehmen. Nach dem 3:4 im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen Rapid Wien zieht die Elf aus dem Ruhrgebiet im Pokalfinale den Kürzeren: Es gibt ein 1:2 gegen den Dresdner SC.

Am 31.10.1980, dem 12. Spieltag der Saison 1980/1981, gewinnt Schalke zuhause gegen TSV 1860 Muenchen mit 1:0. Günter Güttler absolviert seine erste Partie im deutschen Fußball-Oberhaus und wird später zu einem ganz wichtigen Spieler für die Königsblauen. Als Libero verhilft er dem S04 1991 zum Aufstieg und hat erheblichen Anteil daran, dass sich der Club in der Bundesliga etabliert.

Am 30.10.1982, dem 11. Spieltag der Saison 1982/1983, trennen sich Karlsruher SC und FC Schalke 04 2:2 unentschieden. Norbert Nigbur patzt im Schalker Tor gleich doppelt und wird durch Walter Junghans ersetzt. Rudi Assauer: „Nigburs Fehler in den letzten Wochen waren katastrophal. Das Spiel in Karlsruhe hat das Fass zum Überlaufen gebracht.“

Am 29.10.1993 verstirbt Herbert „Aki“ Lütkebohmert an einem Krebsleiden. Er war immer ein Kämpfer. Mit wehendem Blondschopf und herunterhängenden Stutzen ackert „Aki“ im defensiven Schalker Mittelfeld. Klaus Fischer profitiert von seinen Vorlagen, er selbst erzielt in 286 Bundesligaspielen immerhin 28 Tore und wird 1972 mit den Knappen Pokalsieger.

Thomas Student, der am 28. Oktober 1897 geboren wird, ist 1916 der erste Spieler, der Schalke, damals noch Westfalia Schalke, als Kapitän aufs Feld führt – und das bis zu seinem Ausscheiden aus der Mannschaft im Jahr 1928. Der Verteidiger hält die Mannschaft im Spiel zusammen wie kein anderer und führt sie zu ihren ersten großen Erfolgen.

Fairness steht für Bernhard „Berni“ Klodt, der am 26. Oktober 1926 geboren wird, immer an erster Stelle. „Foulen konnte der gar nicht“, erinnerte sich einst Schalke-Mitglied Ernst Wellhausen an seinen ehemaligen Weggefährten. „Einmal hat er ein Tor mit der Hand erzielt. Der Schiri hat es anerkannt, aber Berni ist zu ihm gegangen und hat gesagt: ‚Nimm´s zurück!‘“

Am 25.10.1969, dem 10. Spieltag der Saison 1969/70, verliert Schalke auswärts gegen Hertha BSC Berlin mit 3:0. Mit 19 Jahren feiert Jürgen Sobieray sein Erstliga-Debüt bei den Knappen. Die Experten sagen ihm eine vielversprechende Zukunft voraus, doch der Bundesliga-Skandal beschert dem trickreichen Verteidiger einen folgenschweren Karriere-Knick.

Schalke kommt am 24.10.2018 im dritten Gruppenspiel der Champions-League gegen Galatasaray Istanbul nicht über ein torloses Remis hinaus. Begleitet von einem fast durchgängigen Pfeifkonzert im "Hexenkessel" zeigte Champions-League-Debütant und Schalker Ersatzkeeper Alexander Nübel besonders starke Nerven und sicherte seinem Team durch seine Paraden zumindest einen Punkt.

Am 24. Oktober 2012 sind die Knappen in der Champions League beim FC Arsenal zu Gast. Die Königsblauen spielen im Norden Londons bärenstark auf, belohnen sich allerdings lange Zeit nicht. Erst in der 76. Minute treffen die Schalker zur überfälligen Führung durch Klaas-Jan Huntelaar. Die Partie gewinnt Schalke 0:2.

Am 24.10.1998, dem 9. Spieltag der Saison 1998/1999, trennen sich Hansa Rostock und FC Schalke 04 2:2 unentschieden. Sascha Wolf erzielt sein erstes Bundesliga-Tor für Schalke. Der Stürmer wird anschließend Publikumsliebling.

Am 24.10.1998, dem 9. Spieltag der Saison 1998/1999, trennen sich Hansa Rostock und FC Schalke 04 2:2 unentschieden. Sascha Wolf erzielt sein erstes Bundesliga-Tor für Schalke. Der Stürmer wird anschließend Publikumsliebling.

Einen völlig gebrauchten Tag erwischen die Knappen am 23. Oktober 1971. Als Tabellenführer reist die Mannschaft von Trainer Ivica Horvat am 12. Spieltag nach Mönchengladbach, wird von den Fohlen aber übel mit 7:0 vermöbelt. Jupp Heynckes (4.) und Günter Netzer (5.) stellen die Weichen für die Hausherren früh auf Sieg.

Am 23.10.1965, dem 10. Spieltag der Saison 1965/1966, trennen sich FC Schalke 04 und FC Bayern Muenchen 1:1 unentschieden. 40.000 Zuschauer sind in der Glückauf-Kampfbahn.

Am 22.10.1977, dem 12. Spieltag der Saison 1977/78, gewinnt Schalke zuhause gegen Bochum mit 3:1. Alfredo Di Stefano, Spielerlegende von Real Madrid, sitzt auf der Tribüne und schaut sich das Bundesligaspiel an, auf Einladung von Emil Östreicher, der unter Präsident Karl-Heinz Hütsch „persönlicher Berater mit Managerfunktionen“ bei Schalke ist.

Show older
botsin.space

A Mastodon instance for bots and bot allies.