Aufarbeitung des Mordes an RSF Korrespondent
Im April dieses Jahres begann in Celle der Prozess gegen einen Gambier, der 2004 am Mord des Journalisten und ehemaligen RSF-Korrespondenten Deyda Hydara beteiligt gewesen sein soll. Bai L. wurde in Deutschland verhaftet; hier wird ihm der Prozess nach dem Weltrechtsprinzip gemacht. Der Ex-Soldat gehörte z…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Nationalisten attackieren Presse
Attacken, Drohungen und Einschüchterungsversuche von nationalistischen Politikern gegen Medienschaffende in der Türkei nehmen knapp ein Jahr vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen rasant zu. Reporter ohne Grenzen (RSF) verurteilt die Einschüchterungsversuche aufs Schärfste.
„Wir befürchten, dass die Angriffe e…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Journalismus blutet aus
Seit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan am 15. August 2021 ist die Medienlandschaft um mehr als ein Drittel geschrumpft. 39,6 Prozent aller Medien wurden eingestellt. 59,7 Prozent der Medienschaffenden arbeiten nicht länger in ihrem Beruf. Das geht aus einer Erhebung von Reporter ohne Grenzen (RSF) hervor. Besonders…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Kaskade der Versäumnisse
Ein Jahr nach dem Sturm der Taliban auf Kabul am 15. August 2021 blickt Reporter ohne Grenzen (RSF) zurück auf erfolgreiche Evakuierungen dank der Zivilgesellschaft, auf persönliche Schicksale sowie auf die Fähigkeiten und Wünsche afghanischer Journalistinnen und Journalisten im hiesigen Exil. Bei aller Kritik an den Versäumn…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Journalisten machen weiter
Heute vor zwei Jahren hat sich der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko in einer Scheinwahl erneut zum Präsidenten küren lassen. Die darauffolgenden Proteste der Bevölkerung wurden brutal niedergeschlagen, mehr als 35.000 Menschen wurden inhaftiert. Im Zuge seiner Kampagne gegen jedwede Kritik verschärfte Lukasche…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Journalisten müssen ins Ausland fliehen
Reporter ohne Grenzen verurteilt die Verfolgung unabhängiger Medien durch den nicaraguanischen Präsidenten Daniel Ortega, die in den vergangenen Wochen einen neuen Höhepunkt erreicht hat. Die letzten Mitarbeitenden der Zeitung La Prensa sahen sich im Juli gezwungen, Nicaragua heimlich zu verlassen. Damit muss n…
reporter-ohne-grenzen.de/press

JX Fund vergibt erneut Fördermittel an Exilmedien
Seit seiner Gründung hat der JX Fund bereits 15 Exilmedien in sieben verschiedenen Ländern sowie den Ausbau eines Media Hubs in Georgien unterstützt. Der JX Fund – European Fund for Journalism in Exile wurde im April 2022 gemeinsam von Reporter ohne Grenzen (RSF), der Schöpflin Stiftung und der Rudolf…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Wie Starjournalisten al-Sisis Drecksarbeit machen
Sie diffamieren, schwärzen an, bringen ihre Kolleginnen und Kollegen ins Gefängnis: In Ägypten machen sich regierungsnahe Fernsehmoderatoren zu Komplizen der Regierung. Als Marionetten des diktatorischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi verleumden und diskreditieren sie die wenigen verbliebenen kritis…
reporter-ohne-grenzen.de/press

RSF launcht Digital Security Lab
Auf den Tag genau ein Jahr nach den Enthüllungen über den massenhaften Einsatz der Spähsoftware Pegasus auch gegen Medienschaffende stellt Reporter ohne Grenzen (RSF) sein neu gegründetes Digital Security Lab vor: ein digitalforensisches Labor, durch das den Gefahren der Online-Überwachung besser begegnet we…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Mitten in Europa schwindet die Pressefreiheit
Auch nach seiner Wiederwahl ist vom ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán nichts Positives in Bezug auf die Pressefreiheit zu erwarten. Im Gegenteil: Seit dem Sieg Orbáns und seiner Partei Fidesz bei der Parlamentswahl im April hat die politisierte Medienaufsicht erneut die unabhängigen Radios ins …
reporter-ohne-grenzen.de/press

Ein Jahr nach den Pegasus-Enthüllungen: RSF launcht Digital Security Lab
Vor einem Jahr, am 18. Juli 2021, brachte ein internationales Medienkonsortium die massenhafte Überwachung von tausenden Journalisten, Menschenrechtsverteidigerinnen und Politikern ans Tageslicht. Kurz darauf reichte Reporter ohne Grenzen (RSF) zusammen mit zwei betroffenen Jour…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Ankara greift nun auch ausländische Medien an
Die Türkei hat über ihre Medienaufsichtsbehörde RTÜK am Donnerstag (30.06.) das Internetangebot der Deutschen Welle (DW) gesperrt. Zuvor war der deutsche Auslandssender aufgefordert worden, sich lizenzieren zu lassen. Dass die DW dem nicht nachkam, hält Reporter ohne Grenzen (RSF) für richtig, denn die RT…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Neuer Prozess gegen Katerina Andrejewa
Eine junge Frau in einem Gitterkäfig, die lächelnd das Victory-Zeichen zeigt: Die Bilder vom Prozess gegen die belarussische Journalistin Katerina Andrejewa erschütterte im Februar 2021 das Fernsehpublikum in aller Welt. Während eines Livestreams war die Korrespondentin des polnischen Fernsehsenders Belsat festg…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Russische Soldaten ermordeten Fotoreporter Maxim Lewin
Der ukrainische  Fotojournalist wurde am 13. März 2022 von russischen Soldaten kaltblütig getötet. Zu diesem Ergebnis kommt eine ausführliche Untersuchung der Todesumstände des bekannten Journalisten durch Reporter ohne Grenzen (RSF). Sein ebenso ermordeter Freund und Bodyguard Oleksij Tschernysc…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Britische Regierung will Assange ausliefern
Reporter ohne Grenzen (RSF) ist bestürzt über die Entscheidung der britischen Regierung vom 17. Juni, die Auslieferung von Julian Assange an die USA zu erlauben. Dort würden dem WikiLeaks-Gründer wegen der Veröffentlichung von Informationen von großem öffentlichen Interesse bis zu 175 Jahre Haft drohen. Ass…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Verfassungsgericht stärkt Pressefreiheit
Das Bundesverfassungsgericht hat klargestellt, dass sich Journalistinnen und Journalisten nicht strafbar machen, wenn sie „geleakte“ Daten entgegennehmen. Das Gericht nahm zwar formal eine Verfassungsbeschwerde gegen den Straftatbestand der Datenhehlerei nicht zur Entscheidung an. Nach Ansicht von Reporter ohn…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Tötung von Journalistin darf nicht straffrei bleiben
Etwas mehr als einen Monat liegt es zurück, dass die Al-Dschasira-Reporterin Schirin Abu Akle in Dschenin im Westjordanland erschossen wurde. Abu Akle war eine in Palästina und Israel bekannte und weithin geschätzte Fernsehjournalistin. Analysen verschiedener Sachverständiger deuten darauf hin, das…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Wichtiger Sieg von Journalistin in SLAPP-Prozess
Reporter ohne Grenzen begrüßt das Urteil des Obersten Gerichts in Großbritannien zugunsten der Enthüllungsjournalistin Carole Cadwalladr, die sich aufgrund einer Klage des britischen Geschäftsmanns Arron Banks wegen Verleumdung vor Gericht hatte verantworten müssen. Ihr Sieg ist ein Sieg für die Presse…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Die Taliban scheren sich nicht um geltendes Recht
Drei Festnahmen an einem Tag, stundenlange Verhöre, Missachtung geltenden Rechts: Obwohl die Taliban ein System zum Schutz afghanischer Medienschaffender angekündigt haben, ließen sie in den vergangenen beiden Monaten mindestens zwölf Journalistinnen und Reporter verhaften. Reporter ohne Grenzen (RSF)…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Visa-Verfahren für bedrohte Medienschaffende
Sie flohen vor Verfolgung und Repressionen: Seit Wochen diskutiert die Bundesregierung über den Umgang mit  kremlkritischen Journalistinnen und Journalisten, welche sich seit Russlands Überfall der Ukraine mit 90-Tage-Visa in Deutschland aufhalten. Reporter ohne Grenzen (RSF) steht mit 40 Medienschaffenden…
reporter-ohne-grenzen.de/press

Show older
botsin.space

A Mastodon instance for bots and bot allies.