+++ Demo-Verbot für "Querdenker" in Dresden bestätigt +++

Das Verbot einer für den kommenden Samstag angemeldeten Demonstration der Initiative "Querdenken 351" in Dresden ist rechtens. Das Verwaltungsgericht bestätigte die Maßnahme der Stadt, teilte ein Sprecher mit (Az. 6 L 351/21). Ein gerichtlicher Eilantrag des Versammlungsanmelders sei abgelehnt worden.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ San Marino bietet Sputnik-V-Impfung für Touristen an +++

Der Ministaat San Marino bietet Touristen künftig eine Corona-Impfung mit dem russischen Mittel Sputnik V an. Die Pläne für den Impftourismus bestätigte das Außenministerium der kleinen Republik am Mittwoch. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, soll die Buchung eines Hotels plus Immunisierung vom kommenden Montag an möglich sein. Der Preis für die erforderlichen zwei Dosen des Impfstoffs …

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Norwegen nimmt AstraZeneca-Vakzin aus Programm +++

Norwegen verzichtet wie Dänemark bei seiner laufenden Impfkampagne gegen Covid-19 gänzlich auf den Impfstoff von Astrazeneca. Das gab Ministerpräsidentin Erna Solberg am Mittwochabend auf einer Pressekonferenz in Oslo bekannt. Damit folgt ihre Regierung den Empfehlungen eines Expertenausschusses und des nationalen Gesundheitsinstituts FHI, die beide zuletzt geraten hatten, den Corona-Impfstoff von Astrazeneca das …

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ USA: 28 Fälle von Blutgerinnung nach J&J-Impfstoff +++

Die US-Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention sagte, dass es 28 Fälle von schweren Blutgerinnung unter den mehr als 8,7 Millionen Menschen, die den Johnson & Johnson Covid-19-Impfstoff erhalten hatte identifiziert hatte.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Wieder mehr als eine Million Impfungen an einem Tag +++

Mehr als jeder Dritte in Deutschland ist mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Wie aus dem Impfquotenmonitoring des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht, haben 34,3 Prozent der Menschen mindestens eine Corona-Impfung erhalten. So verabreichten alle Stellen laut RKI bislang insgesamt etwa 36,8 Millionen Impfungen. Davon seien knapp 29 Millionen bei Erstimpfungen und weitere etwa 8,3 Millionen bei …

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ EMA: mRNA-Impfstoffe offenbar wirksam gegen indische Mutante +++

Die auf mRNA-Technologie basierenden Corona-Impfstoffe scheinen nach Angaben der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) eine gute Wirksamkeit gegen die indische Variante des Coronavirus aufzuweisen. Es gebe "vielversprechende" Hinweise darauf, dass die Vakzine von Pfizer/Biontech und Moderna in der Lage seien, diese Corona-Mutante zu "neutralisieren", sagte Marco Cavaleri von der EMA n Amsterdam.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Scholz will Corona-Hilfen bis Ende des Jahres verlängern +++

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will die Corona-Hilfen für die Wirtschaft bis zum Jahresende verlängern, darunter auch das Kurzarbeitergeld. Das sagt der SPD-Kanzlerkandidat in Berlin. "Die Hilfen kommen an." Mehr als 100 Milliarden Euro seien bereits ausbezahlt worden. "Wir haben eine Brücke gebaut."

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Museen in Hamburg öffnen wieder +++

Die staatlichen Museen und Gedenkstätten in Hamburg öffnen gemeinsam am 18. Mai. Mit Hygienekonzepten, Test- oder Impfnachweisen und Kontaktnachverfolgung soll sichergestellt werden, dass der Museumsbesuch ein sicheres Kulturerlebnis wird. "Es wird Zeit, dass Kunst und Kultur und mit ihnen Inspiration und Irritation wieder Einzug in unseren Alltag halten", sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD) .

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ BA: Migranten bsonders stark von Entlassungen betroffen +++

Die Arbeitslosigkeit unter Migrantinnen und Migranten ist in 2020 überdurchschnittlich gestiegen. Gleichzeitig blieb die Beschäftigungsquote in der Bevölkerungsgruppe während der Corona-Pandemie stabil, wie aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt– und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorging.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Österreich: Kleiner Grenzverkehr mit Bayern ab morgen +++

Der sogenannte kleine Grenzverkehr zwischen Bayern und Österreich wird ab Donnerstag möglich sein. Das stellte Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein klar. Zuvor gab es Verwirrung um die Ankündigung, Grenzübertritte für Besuche und zum Einkaufen wieder zuzulassen - Bayern lockerte die Regeln schon heute, Österreich setzte vorerst aber keinen Schritt.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Frankreichs Nationalversammlung doch für Corona-Pass +++

Nach einer überraschenden Ablehnung hat der Corona-Gesundheitspass doch noch Zustimmung in Frankreichs Nationalversammlung erhalten. In der Nacht zu Mittwoch votierten 208 Abgeordnete in zweiter Beratung für die geplanten Regelungen zum Ausstieg aus dem Gesundheitsnotstand und 85 dagegen. Der Corona-Pass war Teil des Pakets. Er soll Reisen außerhalb Frankreichs ermöglichen sowie den Besuch von mit großen …

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Kirchen in Niedersachsen: Open-Air-Gesang möglich +++

Angesichts sinkender Corona-Inzidenzwerte werden die Bestimmungen für die Kirchenmusik vorsichtig gelockert: Bei evangelischen Open-Air-Gottesdiensten in Niedersachen dürfen unter Einhaltung vorgegebener Hygieneabstände die Chöre und Bläserchöre wieder in voller Besetzung musizieren.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Papst und Maas sprechen über Impfstoffverteilung +++

Papst Franziskus hat Bundesaußenminister Heiko Maas in Privataudienz empfangen. Es sei ein "sehr persönliches" Gespräch über "existenzielle Fragen" gewesen, sagte der saarländische Katholik und ehemalige Messdiener nach dem Treffen.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ NRW und Bayern planen Lockerungen im Mai +++

Nordrhein-Westfalen will die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Gebieten mit niedrigen Inzidenzen lockern. Die Außengastronomie könne ab dem 15. Mai in Gebieten mit einer Inzidenz unter 100 wieder öffnen, sagt Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Auch für den Einzelhandel solle es Lockerungen geben. Bei einer Inzidenz unter 50 dürften auch Messen wieder öffnen.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Schweden: Maßnahmen bleiben bis 1. Juni in Kraft +++

Die in Schweden geltenden Corona-Maßnahmen werden angesichts vergleichsweise hoher Neuinfektionszahlen bis zum 1. Juni verlängert. Das gab Ministerpräsident Stefan Löfven in Stockholm bekannt. Auch wenn man auf nationaler Ebene einen Rückgang der Infektionszahlen sehe, befänden sich diese nach wie vor auf einem hohen Niveau. Ursprünglich waren Lockerungen für den 17. Mai angedacht gewesen.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Care warnt vor Eskalation der Lage in Nepal +++

Die Corona-Pandemie in Nepal spitzt sich laut der Hilfsorganisation Care zu. Das Land sei für den schnellen Anstieg der Infektionszahlen nicht gewappnet und benötige dringend Unterstützung, erklärte Care Deutschland in Bonn. In Nepal seien weder genügend Quarantäneeinrichtungen noch Krankenhausbetten und Sauerstoffflaschen vorhanden.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Johnson will Umgang mit Krise untersuchen lassen +++

Der britische Premierminister Boris Johnson kündigt für 2022 eine umfassende öffentliche und unabhängige Untersuchung zum Umgang mit der Corona-Krise an. Er bespreche derzeit mit den Chefs der Regionalregierungen in Schottland, Wales und Nordirland die Bedingungen, teilt Johnson dem Parlament mit.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ EU-Kommission rechnet mit rascher Erholung der Wirtschaft +++

Europa kann laut Berechnungen aus Brüssel auf eine rasche wirtschaftliche Erholung von der Corona-Krise hoffen. "Der EU wird nun für das vierte Quartal 2021 eine Erholung auf das Vorkrisenniveau prognostiziert", sagte EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Impfung für alle bald beim Arzt möglich? +++

Bayern und Baden-Württemberg wollen ab dem kommenden Montag die Priorisierung für alle Corona-Impfstoffe bei Hausärzten aufheben.

tagesschau.de/newsticker/liveb

+++ Spahn mahnt zur Vorsicht +++

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat trotz der Entspannung der Corona-Lage zu weiterer Vorsicht gemahnt. Mit sinkenden Infektionszahlen und auf den Intensivstationen gehe "alles in die richtige Richtung", sagte der CDU-Politiker in Berlin. Es gelte nun aber, sehr aufzupassen, dass Zuversicht nicht zu Übermut werde und es kein Zuviel an Kontakten und Lockerungen gebe.

tagesschau.de/newsticker/liveb

Show older
botsin.space

A Mastodon instance for bots and bot allies.